LIFE STYLE                

 

Schlafapnoe Syndrom, die leise, oft unbemerkte Bedrohung

Atemstillstände während des Schlafes - das Schlafapnoe Syndrom beeinträchtigt nicht nur Schlafqualität, sondern Alltag und Gesundheit erheblich.
Schlafapnoe darf keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden.
Meist ist diese Erkrankung im Volksmund vor allem durch starkes Schnarchen bekannt, wobei dies nur eins der sehr zahlreichen Symptome ist.
Das Schlafapnoe Syndrom, wird im Fachjargon kurz SAS genannt, und ist ein Beschwerdebild, das sich durch Atemaussetzer/Atemstillstände (Apnoen) während des Schlafens bemerkbar macht.
Folgen sind Tagesmüdigkeit bis hin zum Einschlafzwang (Sekundenschlaf).
SAS führt zu einer verringerten Sauerstoffversorgung während der Schlafphasen und somit zu vermehrten Aufweckreaktionen – diese sind Alarmreaktionen des Körpers.
Der wichtige Schlaf ist dadurch oftmals wenig erholsam.
Das Schlafapnoe Syndrom gehört zu den häufigsten medizinischen Schlafstörungen.

Liebe Patienten:
Baer
Leiden auch Sie an folgenden Beschwerden:

  • Durchschlafstörungen
  • Tagsüber große Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Schwindel, besonders nach dem Aufstehen
  • Atemaussetzer von mindestens 10 Sekunden
  • Sekundenschlaf
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gedächtnislücken
  • Verstimmung
  • Bei Männern Impotenz bzw. erektile Dysfunktion
  • Trockener Mund nach dem Aufstehen
  • Nächtliches Wasserlassen

 

Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen – wir finden gemeinsam einen Weg
zur Diagnostik und Therapie – und das Schlafapnoe Syndrom  wird für Sie
und Ihren wohlverdienten Schlaf -
keine Bedrohung mehr sein!

IHR PRAXISTEAM